Boberger Dünen 17.08.2016

2016-08-17 Boberg 29 a2016-08-17 Boberg 9Am 17.08.2016 trafen sich 32 Senioren beim Spaziergang durch die Boberger Dünen. Das Naturschutzgebiet Boberger Niederung liegt in den Hamburger Stadtteilen Billwerder und Lohbrügge. Um 14.00 Uhr angekommen, wurden 2 Gruppen gebildet. Die Mitarbeiterinnen der Loki-Schmidt-Stiftung versorgten die Teilnehmer bei den Führungen mit interessanten Informationen und bezogen die Spaziergänger mit Fragen mit ein, wie z.B.: wo kommt der Sand der Wanderdüne her? Es wurde versucht, das Fachwissen wieder zu mobilisieren und aus dem teilweise verschüttetem Schulwissen wieder zu Tage zu fördern. Die resolute Biologin forderte die Teilnehmer auf, im Sand nach alten Materialien zu suchen und es wurden 200 Jahre alte Steine, Glassplitter und Teile von Meerschaumpfeifen gefunden. Das Experiment, eine Ameise, einer Löwenameise zum Fraß vorzuwerfen, misslang jedoch, so konnte sie noch ein wenig länger leben. Während der ca. 2-stündigen Natur-Führung durch die Dünen und dem angrenzenden Wildbewuchs wurde die Aufmerksamkeit für das dortige Tierleben und die Pflanzenwelt geschärft. Am Ende wartete im Dorfkrug Kaffee und Kuchen auf die Spaziergänger und auf der Terrasse unter Bäumen wurde noch ausgiebig geplaudert.

Zur Fotogalerie

(RS)

Print Friendly, PDF & Email