Frühstück am 16.10.2016

2016-10-16-albrecht-392016-10-16-albrecht-18Sonntagmorgen, der 16. Oktober 2016, Nebel liegt über der Stadt. Zuhause ist es schön warm und gemütlich. Ich muss mich gleich zur Hamburger Innenstadt aufmachen. Muss das sein? Ja, ich bin mit weiteren 34 Senioren beim Joh. Albrecht Brauhaus bei der Adolphsbrücke 7 verabredet, um gemeinsam an einem leckeren Brunch teilzunehmen. Mit der S-Bahn geht’s zur Haltestelle Jungfernstieg und beim Aussteigen treffe ich bereits Lore, Dieter, Günter und Inge. Zusammen gehen wir durch die vollkommen menschenleere Unterführung zur Rathauspassage. Kein schöner Anblick auf die mit Werbung voll tapezierten Wände. Der Unterwelt entstiegen, stehen wir vor dem imposanten Hamburger Rathaus. Rechts führt der Alte Wall entlang, in dem sich zurzeit eine riesige Baustelle befindet. Dann rechts ab, auf die Adolphsbrücke und wir sehen schon die ersten Wartenden vor dem Brauhaus stehen. Nach und nach trudeln Rita, Inge, Ruth, Peter und und und ……… am Alsterfleet ein. Schön, dass es nicht regnet, so können bis zur Öffnung des Restaurants die ersten Neuigkeiten im Freien ausgetauscht werden. Um Punkt 11.00 Uhr öffnet das freundliche Personal die Türen des Brauhauses und der Duft frischer appetitlicher Speisen steigt uns in die Nase. Schnell werden die Plätze an den reservierten Tischen eingenommen und die „Schlacht am Buffet“ beginnt. Die frisch zubereiteten Köstlichkeiten, wie Rührei mit Speck, vielerlei verschiedene Salate und Vorspeisen, Lachs und Braten wandern auf die Teller und werden mit Genuss verspeist. Es ist sehr heimelig und gemütlich im Lokal und das Klönen und Schnattern füllt den Raum. Nachdem der Bedarf des Magens gestillt ist und das Schwatzen langsam abklingt, streben die Teilnehmer nach und nach wieder ihrem Zuhause entgegen. Der Rathausmarkt hat sich mit Einheimischen und Touristen gefüllt und die Schwäne auf dem Alsterfleet genießen ihre freien Tage bis sie wieder in ihrem Winterquartier verschwinden müssen. Es lohnt sich immer, auch im Herbst, die Stadt aufzusuchen und sich ebenfalls noch mit netten Menschen zu treffen.

(RS)

zur Fotogalerie

Print Friendly, PDF & Email