Spaziergang Jenischpark

2016-09-06 Jenisch 2Am 06.09.2016 saß Johann Jenisch (der Jüngere) auf Wolke 7 und freute sich, dass sein Andenken bei  23 Senioren in Erinnerung gebracht wurde.

Der letzte Spaziergang in 2016 stand an und führte die Gruppe in den Jenischpark. Treffen war an der Holztwiete. Auf dem Weg dorthin musste an der Haltestelle „Othmarschen“ umgestiegen werden. Da noch gut 10 Minuten Zeit war, ließ man die Augen umherschweifen und entdeckte dabei ein …..“Pissoir“. Die Senioren waren erstaunt über die Bauweise und über den regen Zulauf. Es kam nur die Frage auf: „Was machen die Damen, wenn es dringend wird?“

Als Ziel war das Jenischhaus angepeilt. Um dort hinzukommen, konnten die Teilnehmer gemütlich durch den Park schlendern und das wunderbare Wetter und die schöne Aussicht genießen. Um 15.00 Uhr erwartete eine Kunststudentin die Gruppe und erteilte ca. 1 ½ Std. Geschichtsunterricht. Von 1785 bis 1828 schuf Caspar Voght (Kaufmann, Hanseat und Sozialreformer ) die „ornamented farm“ von Klein Flottbek als Einheit von Landwirtschaft und Parkanlagen. 1828 erwarb die Familie von Jenisch die Ländereien, die dann 1927 von der Stadt Altona gepachtet und 1939 von der Stadt Hamburg erworben wurden. Die Senioren konnten die Atmosphäre der reichen Hamburger Kaufleute sehr gut nachvollziehen, entdeckten in der Ausstellung jedoch auch einige Stilbrüche, wie ein Bücherregal aus der Neuzeit und bei der dargestellten Kaffeetafel wurde auf Silberbesteck verzichtet und durch Plastikatrappen ersetzt.

Nach der Führung konnte noch ein Käffchen oder Kakao mit Sahne sowie ein lecker Stück Kuchen verzehrt werden. Es war ein interessanter Nachmittag.

2016-09-06 Jenisch 6 2016-09-06 Jenisch 1 2016-09-06 Jenisch 3 2016-09-06 Jenisch 5

(RS)

„zur Fotogalerie“

Print Friendly, PDF & Email