Der widerspenstigen Zähmung 06.04.2017

Am Donnerstag hatten 49 Senioren die Möglichkeit, das Ernst-Deutsch-Theater zu besuchen. Es wurde das Stück „Der widerspenstigen Zähmung“ von William Shakespeare, inszeniert von Volker Lechtenbrink, dargeboten.

In der italienischen Stadt Padua lebt der reiche Kaufmann Baptista und möchte seine beiden Töchter Bianca und Katharina verheiraten. Da die ältere jedoch eine scharfe Zunge hat und auch sonst nicht besonders sanftmütig ist, wird kein Ehemann gefunden bis Petruchio, auf Suche nach einer reichen Partie, auftaucht. Er heiratet Katharina und versteht es, ihren Willen mit Demütigungen, wie Schlaf- und Nahrungsentzug, zu brechen.

Das Lustspiel gefiel den Zuschauern offensichtlich, es durfte gelacht werden und die musikalischen Einlagen waren besonders gelungen.

(RS)

Print Friendly, PDF & Email