Weihnachtskaffee 07.12.2017

Zum 2. Mal durften die Senioren Telekom in der Altenresidenz Kursana zu Gast sein, um ihren diesjährigen Weihnachtskaffee zu genießen. 123 Teilnehmer hatten sich angemeldet und strömten nach und nach in den geschmückten gemütlichen Veranstaltungsraum. Der Seniorenbeirat hatte alles Organisatorische gut vorbereit und aufgrund der jahrelangen Routine wurde die Kaffeetafel im Handumdrehen mit den roten Tischdecken, Servietten, Kerzen mit Kerzenhaltern und Tannengrün versehen. Inge hatte wieder ihre Tannen um einige Zweige erleichtert und Klaus holte sie mit dem Auto von zuhause ab, so dass ausreichend Grün aus dem großen Sack zur Verfügung stand. Das Geschirr lieferte das Kursana und bestellte ebenfalls die Torten und den Butterkuchen. Roland hatte mit viel Mühe eine Diashow über die Aktivitäten des Beirats zusammengestellt und das Kursana stellte den Beamer zur Verfügung, so dass im Hintergrund die schönen Aufnahmen bestaunt werden konnten.

Gegen 15.00 Uhr begrüßte Rita die Anwesenden. 2 Teilnehmer (Elke + Gustav) schieden nach jahrelanger ehrenamtlicher Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen aus dem Beirat aus und wurden mit Blumen und Wein verabschiedet. Die Regionalstelle Hamburg des Betreuungswerks hatte eine Vertreterin geschickt und bedankte sich für die treue Mitarbeit und überreichte Präsente.

Nachdem die acht verschiedenen Torten und der Butterkuchen verputzt waren, verteilte der Beirat die bunten Jahreszeitungen, die von den Teilnehmern sofort in Augenschein genommen wurden.

Um 17.00 Uhr gab es noch eine Kartoffelsuppe und Kaltgetränke oder ein Glas Wein schmeckten dann auch noch. Viele Kollegen hatten sich lange nicht gesehen und tauschten rege alle Neuigkeiten aus und schwelgten in Erinnerung an alte Zeiten, als sie noch aktiv im Dienst der Telekom tätig waren. Brigitte ging mit der Spendenbüchse durch die Reihen und der Seniorenbeirat konnte sich über die eingenommenen Spenden freuen.

Dann war um 18.00 Uhr schnell wieder alles vorbei und die Teilnehmer bedankten sich herzlich für den netten Nachmittag.

Schnell packten dann alle Hände mit an und der Raum wurde wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt.

(RS)

„zur Fotogalerie“

Print Friendly, PDF & Email